Tag der offenen Tür
Stadtweit

Tag der offenen Tür im Rathaus am Marktplatz

Einblicke ins Rathaus und die Arbeit der Stadtverwaltung

ThemaVerwaltung
Zeitraumam 24.11.18
Zielgruppealle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet
  • 300 Jahre Gemeinderat und Stadtverwaltung - Tag der offenen Tür im Rathaus am Marktplatz

    Bild
    Drei Jahre nach Stadt­grün­dung empfing Bürger­meis­ter Johan­nes­ ­Sem­bach am 24. November 1718 sechs neu gewählte Stadträte im Wirts­haus Waldhorn. So wurde seine eigene Gaststätte zum Schau­platz der ersten Sitzung des Karlsruher Stadtrates. Später ­tag­ten die Mitglieder im Sitzungs­zim­mer des neu errich­te­ten Rat­hau­ses, zu sehen auf dem Foto von 1902.

    Zum 300. Jahrestag der ersten Sitzung lädt Oberbür­ger­meis­ter Dr. Frank Mentrup im Namen der Stadt­ver­wal­tung und des Gemein­de­ra­tes ­zum Tag der offenen Tür ein.

    Rund 30 Ämter, Dienst­stel­len und städtische Betrie­be ­prä­sen­tie­ren ihr modern vernetztes Leistungs­spek­trum. Darüber­ hin­aus stehen die Stadt­rä­tin­nen und Stadträte im Bürgersaal für Ge­sprä­che bereit.
     
     
     
    Bild: Stadtrat von Karlsruhe mit Oberbürgermeister Karl Schnetzler (rechts hinten stehend) im Sitzungszimmer des Rathauses, um 1902. Stadtarchiv Karlsruhe 8/PBS IV 115
Phase 2

Feedback zum Tag der offenen Tür

24.11.18 bis 14.12.18

Wie empfanden Sie den Tag der offenen Tür? Was hat Ihnen an dem Angebot gut gefallen und was haben Sie vermisst? 

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und helfen Sie, die nächste Veranstaltung noch eher nach Ihren Wünschen auszurichten.

beendet

Wie empfanden Sie den Tag der offenen Tür? Was hat Ihnen an dem Angebot gut gefallen und was haben Sie vermisst?

Beiträge filtern:

DANKE für diesen tollen Tag! Es war sehr interessant und total kurzweilig, alle Beteiligten waren so nett, hilfsbereit und aufgeschlossen. Es war wirklich eine große Freude. Danke, dass es Wegzeichen gab im Rathaus, sonst hätten wir den Weg ...

Weiter

Tage der offenen Tür halte ich für sehr wichtig, damit die Bürger näher am kommunalpolitischen Gesehen und Erleben beteiligt werden. Empfehlenswert sind auch Debatten beispielhaft erleben zu können über Themen, welche Bürger (online …) ...

Weiter

jung und alt sollten besser zusammenarbeiten

Weiter

war toll. sollte öfter sein! für die Bürger

Weiter

Sehr bürgernahe Veranstaltung und informativ. Mitarbeiter gut geschult - auch für ältere Damen geeignet...

Weiter

Aktuelle Bürgerbeteiligungsangebote besser auf Startseite von karlsruhe.de verlinken.

Weiter

Abfallwirtschaft sehr gut

Weiter
  • «
  • 1
  • »

Weitere Phasen ansehen

  • Tag der offenen Tür im Rathaus: Karlsruhes „gute Stube“ lud ein

    7.500 Besucher / Einblicke und Ausblicke im Herzen der Stadt / 300 Jahre Gemeinderat und Verwaltung

    Einmal hinter dem Schreibtisch des Oberbürgermeisters residieren, im Riesenrad hoch über den Marktplatz hinaus schauen oder den Blick vom Rathausturm über die Fächerstadt schweifen lassen.

    Diese Gelegenheit haben 7.500 Besucherinnen und Besucher beim Tag der offenen Tür im Rathaus ergriffen. Sie nutzten die Angebote und Aktionen von 34 Ämtern und Gesellschaften, für die 250 Mitarbeitende des Konzerns Stadt im Einsatz waren. Pünktlich zum 300. Bestehen von Gemeinderat und Verwaltung hatte das Rathaus am Samstag, 24. November, seine Türen geöffnet und sich auch historisch präsentiert. Neben einer Ausstellung des Stadtarchivs trat auch Karlsruhes erster Bürgermeister Johannes Sembach auf – im Kostüm steckte Stadtarchivar Dr. Ernst Otto Bräunche.

    Nicht nur mit ihm konnten sich Interessierte am Schreibtisch des Stadtoberhauptes fotografieren lassen, auch Dr. Frank Mentrup selbst stand für Erinnerungsbilder zur Verfügung. Rund 250 Zeitungsseiten mit ihrem eigenem Bild durften die Besucher schließlich aus der Rathausdruckerei mit nach Hause nehmen. Die Möglichkeit, über Stadtpolitik zu diskutieren und ihre Gestalterinnen und Gestalter kennenzulernen, nutzten zahlreiche Menschen im Bürgersaal des Rathauses. Hier standen 29 amtierende Stadträtinnen und Stadträte Rede und Antwort, auch ehemalige Gemeinderäte, Bürgermeister oder Vertreter der Bürgervereine hatten sich neben vielen anderen Ansprechpartnern unter das interessiert umher strömende Publikum gemischt.

    Wer sich ins Rathaus-Labyrinth begab, erlebte eine spannende Entdeckungstour durch Karlsruhes „gute Stube“: egal, ob mit Quiz, spielerischen Aktionen oder ansprechend aufbereiteten Informationen. So drehte sich etwa beim Amt für Abfallwirtschaft (AfA) alles um Müllvermeidung, während sich beruflich Interessierte über die Ausbildungs- und Karrierechancen bei der Stadt informieren konnten und sich die Partnerschaftsvereine Karlsruhes im großen Sitzungssaal präsentierten. Historische Büromaschinen, ein moderner Verkehrsrechner, Einblicke in die urbane Waldarbeit oder ein Ausblick aus der vollverglasten Rathauskantine inklusive Bewirtung waren nur einige weitere Attraktionen. Auch auf Kinder warteten etwa das Holzbasteln, Postkarten anmalen oder Kinderschminken. „Eine Verwaltung ohne Berührungsängste“ hatte der OB bei seiner Eröffnungsrede versprochen und dann auch wörtlich eingelöst. Für die Stadt Karlsruhe ging der Tag der offenen Tür äußerst erfolgreich zu Ende. -bea-

  • Galerie

    Rund 7.500 interessierte Besucherinnen und Besucher machten von der Möglichkeit Gebrauch, am Tag der offenen Tür den Blick hinter die Kulissen im Rathaus zu werfen.
     
    Mit einem Klick auf die Grafik links gelangen Sie zur Galerie: Hier bekommen Sie einige Impressionen von der Veranstaltung.
  • Kontakt

    Sofern Sie Rückfragen zu der Veranstaltung und deren Ablauf haben, können Sie sich gerne per E-Mail an tagderoffenentuer@karlsruhe.de mit der Stadtverwaltung Karlsruhe in Verbindung setzen.