Bildtitel
Stadtweit

Ihr direkter Draht zum OB

Information und Austausch

ThemaVerwaltung
ZeitraumFortlaufend
Zielgruppealle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Wie funktioniert "Ihr direkter Draht zum OB"?

    Sie fragen - der OB antwortet

    Hier können Sie Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup stellen. Diese kann dann 14 Tage lang von anderen Nutzerinnen und Nutzern kommentiert und bewertet werden. Nach Ablauf dieser 14 Tage wird die Antwort von Dr. Mentrup auf Ihre Frage online gestellt.

    Weiterhin können Sie Fragen anderer Bürgerinnen und Bürger kommentieren und bewerten, solange diese noch nicht beantwortet sind. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dazu vorher als Nutzerin oder Nutzer registrieren müssen. Fragen und Kommentare werden zuerst vom Moderationsteam gesichtet und dann freigegeben.
     


    Laden Sie den OB zu sich ein

    Sie sind eine gemeinnützige Organisation, ein Verein oder eine Initiative zum Beispiel aus dem sozialen, kulturellen, sportlichen Bereich oder aus dem Natur- und Umweltschutz und haben ein ganz besonderes Projekt, das Sie gerne einmal Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup vor Ort vorstellen möchten?

    Dann beschreiben Sie Ihr Projekt mit Ansprechpartner und Kontaktdaten auf dieser Seite und werben in Ihrem Umfeld (zum Beispiel über SocialMedia-Kanäle) um Unterstützung für Ihr Projekt. Den Ort, an dem Sie dem OB Ihr Projekt vorstellen möchten, markieren Sie auf der interaktiven Karte. Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer können Ihr Projekt hier im Beteiligungsportal kommentieren und unterstützen. In der Regel am letzten Freitag jedes Monats wird Dr. Mentrup das Projekt mit der größten Zustimmung besuchen.
Phase 1

Sie fragen - der OB antwortet

Treten Sie durch einen Klick auf Neuen Beitrag verfassen in Austausch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und stellen Sie ihm Ihre Frage.

offen

Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup:

SmartCity Karlsruhe: 

Die Digitale Infrastruktur Estlands übernehmen.

In Estland kann man seine Stimme bei der Wahl Digital abgeben. Egal ob man umzieht, sein Auto re­gis­t­riert oder ein Gewerbe anmeldet.
Ein elektronischer Personalausweis und eine PIN sind alles, was man braucht.

Die Verwaltung tickt Digital.

Konzept: https://e-estonia.com/

Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. "Hermann Hesse"

Raus aus der Komfortzone! 

Lasst uns alle gemeinsam Karlsruhe! Zur modernsten Stadt Europas machen.

Was halten sie davon Herr Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Bürger?

Vielen Herzlichen Dank 

Mit Bürgerlichen Grüßen
Herr Enzo Lo Re

Dr. Frank Mentrup

Sehr geehrter Herr Lo Re,

vielen Dank für Ihr Anfrage und das damit zum Ausdruck gebrachte Engagement für die IT-Stadt Karlsruhe.

In der Tat haben wir es uns bereits zum Ziel gesetzt, Karlsruhe zu einem Motor der Digitalisierung zu entwickeln. Und Karlsruhe bietet hierfür die besten Voraussetzungen.

Als erste Stadt in Baden-Württemberg haben wir bereits 2017 eigens ein Amt für Informationstechnik und Digitalisierung eingerichtet. Als zentraler IT-Dienstleister der Stadtverwaltung werden von dort aus zahlreiche Digitalisierungvorhaben der Stadtverwaltung initialisiert und vorangetrieben.

Unter anderem werden wir gemeinsam mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft ein System entwickeln, das der X-Road-Infrastruktur in Estland ähneln wird. Zusammen mit KIT, FZI, Cyberforum, ZKM und zahlreichen Firmen aus Karlsruhe wird in den nächsten drei Jahren eine Datenplattform entstehen, die - per App - eine Schnittstelle für alle digitalen Dienste aus Karlsruhe bieten soll.

Für die Konzeption wurden wir vom Innenministerium des Landes bereits im Mai als "Digitale Zukunftskommune@BW" ausgezeichnet, verbunden mit Fördermitteln in Höhe von 880.000 Euro.

Weitere Infos siehe: http://presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2018/woche19/digitale_zukunftskommune_riesenschritt_fur_karlsruhe.html


Über die weitere Entwicklung werden wir regelmäßig informieren. Wir hoffen, bis Mitte nächsten Jahres einen ersten Prototyp vorstellen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Frank Mentrup

22.11.18, 10:04, Zustimmungen , 0 Kommentare

Weitere Phasen ansehen