Bildtitel
Stadtweit

Ihr direkter Draht zum OB

Information und Austausch

ThemaVerwaltung
ZeitraumFortlaufend
Zielgruppealle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Wie funktioniert "Ihr direkter Draht zum OB"?

    Sie fragen - der OB antwortet

    Hier können Sie Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup stellen. Diese kann dann 14 Tage lang von anderen Nutzerinnen und Nutzern kommentiert und bewertet werden. Nach Ablauf dieser 14 Tage wird die Antwort von Dr. Mentrup auf Ihre Frage online gestellt.

    Weiterhin können Sie Fragen anderer Bürgerinnen und Bürger kommentieren und bewerten, solange diese noch nicht beantwortet sind. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dazu vorher als Nutzerin oder Nutzer registrieren müssen. Fragen und Kommentare werden zuerst vom Moderationsteam gesichtet und dann freigegeben.
     


    Laden Sie den OB zu sich ein

    Sie sind eine gemeinnützige Organisation, ein Verein oder eine Initiative zum Beispiel aus dem sozialen, kulturellen, sportlichen Bereich oder aus dem Natur- und Umweltschutz und haben ein ganz besonderes Projekt, das Sie gerne einmal Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup vor Ort vorstellen möchten?

    Dann beschreiben Sie Ihr Projekt mit Ansprechpartner und Kontaktdaten auf dieser Seite und werben in Ihrem Umfeld (zum Beispiel über SocialMedia-Kanäle) um Unterstützung für Ihr Projekt. Den Ort, an dem Sie dem OB Ihr Projekt vorstellen möchten, markieren Sie auf der interaktiven Karte. Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer können Ihr Projekt hier im Beteiligungsportal kommentieren und unterstützen. In der Regel am letzten Freitag jedes Monats wird Dr. Mentrup das Projekt mit der größten Zustimmung besuchen.
Phase 1

Sie fragen - der OB antwortet

Treten Sie durch einen Klick auf Neuen Beitrag verfassen in Austausch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und stellen Sie ihm Ihre Frage.

offen

Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup:

Meine Frage: Die blühenden Wildpflanzen werden allerorten schon lange vor dem Aussäen abgemäht und die Bienen und Schmetterlinge finden kaum Nahrung. Deshalb möchte ich die Stadt bitten, zumindest die kleine Fläche bei unseren Mülltonnen ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Dr. Mentrup, ich schätze Ihre Arbeit unter nicht einfachen Bedingungen sehr. Das Thema "Werderplatz" und die geplante Einrichtung eines Trinkerraumes in der Schützenstraße veranlasst mich aber doch zu einer kritischen ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die AVG überrascht uns gerade zum Juni-Beginn wieder mit Ausfällen wegen krankheitsbedingtem Personalmangel. Meinen Sie nicht auch, dass angesichts des katastrophalen Dauerzustandes bei der AVG SIE als ...

Weiter

Lieber Herr Mentrup, ich habe sehr erfreut festgestellt, dass auf vielen Grünstreifen in der Stadt eine menge (wilder) Blumen wachsen, und ich gehe auf Grund der Menge und Dichte davon aus, dass die Stadt die so bewerkstelligt hat. Zu lange ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, in der Waldstadt wurden traurigerweise sehr viele Bäume gefällt. Ich habe gelesen und gehört dass dies nicht der geplanten Nachverdichtung (wie es von manchen hier vermutet wird) sondern klima- bzw ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, warum funktioniert die Feedback-App nicht? Warum ist bei der Registrierung für die Bürgerdienste sogar ein Vollzugriff auf den HTML-Code der Internetseite der Stadt Karlsruhe möglich? Es ist sehr schade, dass die ...

Weiter

Hallo! Ich kaufe regelmäßig im denns Biomarkt in der Durmersheimerstraße ein. Wenn man direkt vor dem Markt steht, ist ganz rechts eine asphaltierte Fläche , die keinem Nutzen unterliegt. Leider wird diese Fläche regelmäßig von parkenden ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Dr. Mentrup, ich beobachte seit einigen Jahren mit wachsendem Unmut und Unverständnis (immerhin ist Karlsruhe eine SPD-geführte Stadt), dass in den Karlsruher Bädern Angebote, die für Vielschwimmer, Rentner und ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, immer wieder setzt die Karlsruher Stadtpolitik auf das falsche Pferd, so z.B. auf die ominöse Luca-App. Diese wird von vielen gehypt. Allerdings sind Herkunft, Datensicherheit usw. äußerst fragwürdig. So wurde ...

Weiter

Sehr geehrter Dr. Mentrup, ständige Beschallung und Lärmbelästigung ist schädlich für den Menschen. Nach §1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzt sind Menschen grundsätzlich vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Geräusche zu schützen. ...

Weiter

Weitere Phasen ansehen