Bildtitel
Stadtweit

Ihr direkter Draht zum OB

Information und Austausch

ThemaVerwaltung
ZeitraumFortlaufend
Zielgruppealle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Wie funktioniert "Ihr direkter Draht zum OB"?

    Sie fragen - der OB antwortet

    Hier können Sie Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup stellen. Diese kann dann 14 Tage lang von anderen Nutzerinnen und Nutzern kommentiert und bewertet werden. Nach Ablauf dieser 14 Tage wird die Antwort von Dr. Mentrup auf Ihre Frage online gestellt.

    Weiterhin können Sie Fragen anderer Bürgerinnen und Bürger kommentieren und bewerten, solange diese noch nicht beantwortet sind. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dazu vorher als Nutzerin oder Nutzer registrieren müssen. Fragen und Kommentare werden zuerst vom Moderationsteam gesichtet und dann freigegeben.
     


    Laden Sie den OB zu sich ein

    Sie sind eine gemeinnützige Organisation, ein Verein oder eine Initiative zum Beispiel aus dem sozialen, kulturellen, sportlichen Bereich oder aus dem Natur- und Umweltschutz und haben ein ganz besonderes Projekt, das Sie gerne einmal Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup vor Ort vorstellen möchten?

    Dann beschreiben Sie Ihr Projekt mit Ansprechpartner und Kontaktdaten auf dieser Seite und werben in Ihrem Umfeld (zum Beispiel über SocialMedia-Kanäle) um Unterstützung für Ihr Projekt. Den Ort, an dem Sie dem OB Ihr Projekt vorstellen möchten, markieren Sie auf der interaktiven Karte. Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer können Ihr Projekt hier im Beteiligungsportal kommentieren und unterstützen. In der Regel am letzten Freitag jedes Monats wird Dr. Mentrup das Projekt mit der größten Zustimmung besuchen.
Phase 1

Sie fragen - der OB antwortet

Treten Sie durch einen Klick auf Neuen Beitrag verfassen in Austausch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und stellen Sie ihm Ihre Frage.

offen

Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup:

Lieber Herr Dr. Mentrup, überall in KA wir gebaut, dabei muss Platz geschaffen werden. Leider kommen dabei gerade in der INNENSTADT (Bahnhof bis Marktplatz, Durlacher Tor bis Kaiserplatz) immer wieder schöne alte und große Bäume unter die ...

Weiter

Wohnmobilstellplatz / Naherholung am Rhein Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, ich muss leider bedauern, dass Karlsruhe, für die Outdoorliebhaber wie Wohnmobilnutzer, Zelte und Lagerfeuer wenig bis keine (schönen) Möglichkeiten bietet. Viele ...

Weiter

Unser ÖPNV Konzept ist weltweit als positives Beispiel bekannt. Sogar im Vergleich zu unserer Hauptstadt Berlin (von der wir viele Fahrzeuge und Fahrzeugteile übernommen haben ;-) sind wir führend - z.B. mit dem Nacht-Angebot. Jedoch können wir ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, ich beobachte in der Stadt wiederholt, dass die mit 115 versehenen Kleidersammelkontainer überquellen, die Kleider dann davor liegen, teilweise auf die Straße geweht werden, Autos über die gespendeten Kleider fahren. ...

Weiter

Guten Tag Herr Dr. Mentrup, Karlsruhe, eine Stadt mit einem sehr gut ausgebauten Nahverkehrsnetz, sorgt leider durch das Verhalten der "Lokführer" der Straßenbahnen dafür, dass ich vermehrt dazu übergehe wieder mit dem Auto zu fahren. ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, seit der Schulöffnung sehe ich immer wieder Schülerinnen und Schüler, die sich nach dem Unterricht auf Gehwegen oder Plätzen in der Nähe der Schule in größeren Gruppen treffen, ohne den nötigen Abstand zu ...

Weiter

Im neuesten Zeitmagazin sind in einer Karte Personen aufgeführt, die in Israel für Ihr Eintreten für Personen mit jüdischem Glauben in der Nazizeit geehrt wurden. Genannt wird in Karlsruhe Otto Hafner und seine Frau Hedwig. Im Band "Hakenkreuz ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, ich war entsetzt, als ich las, dass die Stadt Karlsruhe tatsächlich die "Südumfahrung" Hagsfeld planen will. Schon der Name ist ein Euphemismus und Beleidigung, für eine Straße mitten durch zwei Wohngebiete! In ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, als systemrelevante Angestellte im Schichtdienst auf der Intensivstation und alleinerziehende Mutter konnte ich seit Jahren meine Arbeit in ihrer Stadt ausüben und somit den kranksten Bürgern aus Karlsruhe helfen ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mentrup, als Bürger der von Ihnen regierten Stadt Karlsruhe gibt es immer wieder Anlässe, in Kontakt mit einer der städtischen Behörden, die mich verwalten, treten zu wollen/müssen. Dies ist nur ...

Weiter

Weitere Phasen ansehen