Rintheim, Hagsfeld

Umfahrung Hagsfeld

Vorstellung der Ergebnis der abgeschlossenen Variantenuntersuchung für die Umfahrung Hagsfeld

ThemaStadtplanung und Bauen, Verkehr und Mobilität
Zeitraumam 23.01.20
Zielgruppealle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet
 

Informationsveranstaltung - Projektvorstellung Umfahrung Hagsfeld

am 23.01.20

Über das bisherige Verfahren sowie den aktuellen Sachstand der Umfahrung Hagsfeld hat die Stadt am Donnerstag, 23. Januar, ab 18 Uhr interessierte Bürgerinnen und Bürger informiert. Nach der letzten öffentlichen Veranstaltung in Hagsfeld im Sommer 2019 wurde die Variantenuntersuchung weitergeführt und ist mittlerweile abgeschlossen. Es ist vorgesehen, dass der Gemeinderat am 18. Februar darüber berät und eine Vorzugsvariante beschließt.

Im Dezember 2019 hatte sich der Planungsausschuss in erster Vorberatung mit dem Ergebnis der abgeschlossenen Variantenuntersuchung befasst. Gemäß der Untersuchungsergebnisse schneidet die Umfahrung südlich von Hagsfeld mit einem aufgeständerten Brückenbauwerk über die Trasse der Deutschen Bahn unter Abwägung aller relevanter Aspekte besser ab als die Variante mit einem Trogbauwerk. Insbesondere die maßgeblichen Kriterien Umwelt, Baukosten und Unterhaltung sind hierfür ausschlaggebend. Dem Gemeinderat wird daher empfohlen, für die Brückenvariante die Genehmigungsplanung zu beauftragen.

Zuvor wurde der aktuelle Sachstand beim Info-Abend am 23. Januar, in den Rintheimer Stuben, Mannheimer Straße 2, der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach einer Einführung durch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup folgte eine umfassende Projektvorstellung der geplanten Umfahrung von Hagsfeld mit Anbindung an den Technologiepark durch Vertreterinnen und Vertreter aus Tiefbau- und Stadtplanungsamt sowie externe Fachleute. Anschließend bestand Gelegenheit für Fragen und Anmerkungen.