Bildtitel
Weiherfeld-Dammerstock

Energie-Quartier Weiherfeld-Dammerstock

Weiherfeld-Dammerstocker Klimaneutralität bis 2040 mit Fokus auf Gebäudebestand, Mobilität und Grünflächen

ThemaStadtplanung und Bauen, Natur und Umwelt
ZeitraumFebruar 2022 bis Januar 2025
Zielgruppealle interessierten Einwohner*innen, Gebäudeeigentümer*innen, Institutionen und Gewerbetreibende

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Weiherfeld-Dammerstock ist Karlsruher Energie-Quartier

    Weiherfeld-Dammerstock ist Karlsruher EnergieQuartier. Karlsruhe will bis 2040 klimaneutral werden. Im Auftrag der Stadt startete die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) bereits im Jahr 2016 die Initiative „Karlsruher EnergieQuartiere“. Im Rahmen der Umsetzung des Karlsruher Klimaschutzkonzepts wird diese Initiative in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Seit Februar 2022 ist Weiherfeld-Dammerstock eines der EnergieQuartiere und wird von der KEK für drei Jahre auf dem Weg zur Klimaneutralität begleitet.

    Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Gebäudesektor im Bestand, denn bisher verbrauchen allein die privaten Haushalte mehr als drei Viertel der Energie für Wärme. Daher ist eine deutliche Steigerung der Sanierungsrate, der Ausstieg aus der fossilen Energieversorgung und der Ausbau der Nutzung Erneuerbarer Energien notwendig, um die Klimaziele zu erreichen.

    Ein weiteres Fokusthema wird die Mobilität im Stadtteil sein. Welche Potenziale bieten sich im Bereich E-Mobilität, Car-Sharing und Fahrradinfrastruktur? Auch die Flächen- und Gebäudebegrünung soll mit Informationsveranstaltungen und Akteursvernetzung weiter vorangetrieben werden.
     

    Das Quartierskonzept

    Im ersten Jahr der Projektarbeit soll der Status Quo des Stadtteils erhoben werden: Wie ist der energetische Zustand der Gebäude im Quartier? Welche Heizungstechniken werden verwendet? Wie ist die Eigentümer*innen-Struktur und welche Wünsche oder Hemmnisse haben die Akteure auf dem Weg in die Klimaneutralität?

    Der Gebäudebestand: Sie können uns bei der Quartierserhebung unterstützen, indem Sie sich an unserer Umfrage zum energetischen Zustand der Gebäude beteiligen, in der wir einige Daten zu Heizung und Gebäudehülle erfragen. Die Daten werden dann anschließend ausgewertet und anonymisiert. Anhand der Analyse sollen Szenarien aufgestellt werden, wie ein klimaneutrales Weiherfeld-Dammerstock erreicht werden kann und ob es beispielsweise Möglichkeiten für Nahwärmekonzepte im Stadtteil gibt.

    Die Bürgerbeteiligung: Hier können Sie Ideen, Anregungen, Wünsche und Lösungsvorschläge einbringen, wie Sie Ihren Stadtteil klimaneutral gestalten wollen. Hierfür bieten wir eine breite Online-Befragung und ein World-Café vor Ort an, in dem Sie sich gemeinsam mit anderen Interessierten zu verschiedenen Themen austauschen und kreative Ideen entwickeln können.

    Der Bericht: Die anonymisierten Daten der Analyse und die Anregungen aus dem Stadtteil werden dann in einem Quartiersbericht zusammengefasst, der der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird. Dieser beinhaltet einen Bericht über den Ist-Zustand im Quartier, mögliche Szenarien und eine Liste unterschiedlicher Maßnahmen, die im Quartier umgesetzt werden sollen.
     
     
    Das Sanierungsmanagement

    In den zwei darauffolgenden Jahren findet das sogenannte Sanierungsmanagement statt. Hier werden die Maßnahmen „in die Hand genommen“ und soweit wie möglich umgesetzt. Das Team der KEK hat dabei die Aufgabe die Maßnahmen zu initiieren, Akteure zu vernetzen und zu vermitteln sowie stetig beratend zur Seite zu stehen. Hierfür werden ggf. weitere Umfragen folgen.
     

    Beratung und Veranstaltungen

    Durchgehend bietet die KEK allen interessierten Hauseigentümer*innen eine kostenfreie Gebäude-Erstberatung durch eine*n zertifizierte*n Energieberater*in der KEK an. Die Beratung wird individuell für jede*n Eigentümer*in und jedes Wohngebäude im Rahmen eines persönlichen Gesprächs durchgeführt. Die Energieexpert*innen nehmen Heizung und Gebäudehülle unter die Lupe und schätzen anhand der Energieverbräuche den energetischen Zustand des Gebäudes ein. Auf Basis der Ergebnisse schlagen sie Maßnahmen zur Energieeinsparung und Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien vor und geben Hinweise zu Fördermitteln.
     
    Bei Interesse kontaktieren Sie: quartiere@kek-karlsruhe.de oder die Telefonnummer 0721 480 88 32

    Die KEK bietet außerdem ein breites Spektrum an verschiedenen Veranstaltungen zu den Themen Gebäudesanierung, Heizen, Photovoltaik, E-Mobilität und Klimaschutz – sowohl online wie auch vor Ort. Weitere Informationen unter https://www.kek-karlsruhe.de/veranstaltungen/
 

Umfrage zum Gebäudebestand

April bis Dezember 2022

Diese Umfrage dauert circa 5 Minuten. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei der Quartierserhebung unterstützen. Alle, die an dieser Umfrage teilnehmen, können anschließend eine kostenfreie Gebäude-Erstberatung durch die Energieexpert*innen der KEK wahrnehmen. Bei Interesse werden wir uns bei Ihnen melden.
 

Sofern Sie an der Umfrage teilnehmen, besteht die Möglichkeit, freiwillig personenbezogene Daten anzugeben. Bitte beachten Sie daher folgende damit einhergehende Datenschutzhinweise:
 
Merkblatt der KEK zu den Datenschutzhinweisen
 
Es werden einige technische Daten abgefragt. Damit Sie später beim Ausfüllen der Umfrage nicht suchen müssen, hier schon einmal im Voraus die Daten, die wir abfragen:
•    Baujahr und Sanierungszustand des Gebäudes
•    Beheizte Wohnfläche
•    Art und durchschnittlicher Jahresverbrauch des Heizenergieträgers

  • Kontakt

    Bei Rückfragen, Interesse oder Anregungen wenden Sie sich gerne an:
     
     
    oder per Telefon an: 0721 480 88 32