Bildtitel
Stadtweit

Ihr direkter Draht zum OB

Information und Austausch

ThemaVerwaltung
ZeitraumFortlaufend
Zielgruppealle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Wie funktioniert "Ihr direkter Draht zum OB"?

    Sie fragen - der OB antwortet

    Hier können Sie Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup stellen. Diese kann dann 14 Tage lang von anderen Nutzerinnen und Nutzern kommentiert und bewertet werden. Nach Ablauf dieser 14 Tage wird die Antwort von Dr. Mentrup auf Ihre Frage online gestellt.

    Weiterhin können Sie Fragen anderer Bürgerinnen und Bürger kommentieren und bewerten, solange diese noch nicht beantwortet sind. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dazu vorher als Nutzerin oder Nutzer registrieren müssen. Fragen und Kommentare werden zuerst vom Moderationsteam gesichtet und dann freigegeben.
     


    Laden Sie den OB zu sich ein

    Sie sind eine gemeinnützige Organisation, ein Verein oder eine Initiative zum Beispiel aus dem sozialen, kulturellen, sportlichen Bereich oder aus dem Natur- und Umweltschutz und haben ein ganz besonderes Projekt, das Sie gerne einmal Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup vor Ort vorstellen möchten?

    Dann beschreiben Sie Ihr Projekt mit Ansprechpartner und Kontaktdaten auf dieser Seite und werben in Ihrem Umfeld (zum Beispiel über SocialMedia-Kanäle) um Unterstützung für Ihr Projekt. Den Ort, an dem Sie dem OB Ihr Projekt vorstellen möchten, markieren Sie auf der interaktiven Karte. Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer können Ihr Projekt hier im Beteiligungsportal kommentieren und unterstützen. In der Regel am letzten Freitag jedes Monats wird Dr. Mentrup das Projekt mit der größten Zustimmung besuchen.
Phase 1

Sie fragen - der OB antwortet

Treten Sie durch einen Klick auf Neuen Beitrag verfassen in Austausch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und stellen Sie ihm Ihre Frage.

offen

Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup:

Sehr geehrter Dr. Mentrup,

seit längerer Zeit müssen Nicht-EU-Bürger, die in Baden-Württemberg studieren, 1500€ pro Semester zahlen. Ich finde diese Regelung gut, da viele ausländische Studenten nach einem erfolgreichen Abschluss wieder in ihr Land zurückkehren. Deutschland bildet also ohne große Gebühren aus und hat am Ende nichts davon. Ein guter Freund möchte nun hier studieren, definitiv in Deutschland seine Zukunft aufbauen und hier Fachkraft werden. Er möchte nicht zurück in sein Heimatland. Finanziell sieht es bei ihm sehr schlecht aus, weshalb er sich die 1500€ pro Semester nicht leisten kann. Meine Frage ist: Wieso ist diese Regelung so starr? Wieso kann man keinen Zusatz hinzufügen, wie: Die Gebühren von 1500€ pro Semester werden erlassen, sofern sich der Studierende nach erfolgreichem Abschluss dazu verpflichtet mindestens 5 Jahre lang in Deutschland zu arbeiten.

Ich freue mich auf Ihre Stellungnahme und bedanke mich herzlich.

Mit freundlichen Grüßen

Marlene Helm

Moderationsteam

Sehr geehrte Frau Helm,

Herr Dr. Mentrup ist für Ihre Frage der falsche Ansprechpartner, da es sich hierbei um eine gesetzliche Regelung des Landes Baden-Württemberg handelt, die nicht im kommunalen Zuständigkeitsbereich liegt. Sie müssten sich daher mit Ihrem Anliegen an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart wenden. Die Internetadresse des Ministeriums lautet: https://mwk.baden-wuerttemberg.de

Freundliche Grüße vom Moderationsteam

14.09.18, 10:51, Zustimmungen , 0 Kommentare

Weitere Phasen ansehen