Bildtitel
Stadtweit

Fußverkehrsstrategie

Verbesserungen für den Fußverkehr

ThemaVerkehr und Mobilität
Zeitraum05.03.20 bis 31.12.21
ZielgruppeAlle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Aktuelle Fußverkehrssituation in Karlsruhe und Ideen für die Zukunft

    Der Evaluierungsprozess zum Rad- und Fußverkehr in Karlsruhe hat für die Fußverkehrssituation einige positive Aspekte (Instandhaltung, Kontrolle von Tempo 30 etc.), aber auch deutliches Verbesserungspotential ermittelt. In Zukunft soll der Fußverkehr stärker gefördert werden. Corona-bedingt mussten die Workshops der Arbeitsgruppe immer wieder zeitich geschoben werden. Auch der letzte, noch ausstehende Workshop soll als Präsenzveranstaltung stattfinden, um einen von allen getragenen Konsens des Programms zur Förderung der aktiven Mobilität zu gewährleisten.
     
    Wir haben Sie herzlich dazu eingeladen, sich aktiv zu beteiligen und Ihre Vorschläge für eine verbesserte Fußverkehrsstrategie einzubringen. Hierbei bestand ab dem 5. März 2020, direkt im Anschluss an das Stadtbauforum "Neue Wege für Fuß und Rad", bis zum 15. März 2020 die Möglichkeit, Ideen für ein fußgängerfreundliches Karlsruhe der Zukunft über unser Bürgerbeteiligungsportal darzulegen und mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern über mögliche Verbesserungen zu diskutieren.
     
    Über unser Beteiligungsportal können Sie weiterhin die Ergebnisse des Stadtbauforums einsehen sowie die Online-Diskussion zur Fußverkehrsstrategie nachverfolgen. Zudem sind die Ergebnisse der Auswertung der zahlreich eingegangenen Beiträge der Bürgerinnen und Bürger unter "Teilnehmen" nachzulesen.
Phase 2

Ideensammlung für eine neue Fußverkehrsstrategie

05.03.20 bis 15.03.20

Bis zum 15. März 2020 konnten Bürgerinnen und Bürger Vorschläge machen, mit welchen grundlegenden Zielen, Ideen, Ansätzen oder Maßnahmenpaketen sich aus ihrer Sicht die Situation für Fußgängerinnen und Fußgänger in Karlsruhe verbessern ließe. 

beendet

Wie könnte Ihrer Ansicht nach die Fußverkehrssituation in Karlsruhe verbessert werden?

Klare Bevorzugung des Verkehrs nach Umweltverträglichkeit: 1. Fußverkehr 2. Radverkehr 3. ÖPNV 4. E-Scooter u.ä. 5. Elektro-Lieferverkehr 6. Elektro-Leihfahrzeuge & Taxis ---- Privat PKW: Raus aus der Innenstadt!

Weiter

Anbringung von beidseitigen Zebrastreifen entlang von wichtigen Fußwegeverbindungen v.a. an Vorfahrtsstraßen, zum Beispiel Erbprinzenstraße. Hier genießen Autos und Fahrradfahrer auf der Fahrradstraße Vorfahrt ggü. einbiegenden/querenden ...

Weiter

Für die Aufenthaltsqualität in der Stadt sollten vermehrt großkronige Bäume und andere Pflanzen entlang von Fußinfrastruktur gepflanzt werden. Wir brauchen trotz Klimawandel ein auch im Sommer erträgliches Stadtklima um den Fußverkehr ...

Weiter

Das Ziel muss sein den Kindern das Fahhrad als alltägliches Fortbewegungsmittel nahezubringen. Hier fehlen mir folgende Punkte: - sichere Radwege an stark befahrenen Straßen (bauliche Maßnahmen, sicheres Abbiegen für Radfahrer und Autofahrer ...

Weiter

Öffentlichen Nahverkehr ausbauen! Zu Stoßzeiten ist in Bussen und Bahnen kein Platz mehr. Wie sollen Menschen da vom Auto auf den ÖPNV umsteigen? So ist keine Verkehrswende möglich. Der ÖPNV muss *bequemer* sein als das Auto! Außerdem sollten ...

Weiter

Jede Infrastrukturmaßnahme für den Rad- und Fußverkehr bringt überhaupt nichts, wenn trotzdem andere Verkehrsteilnehmer die Wege missbrauchen. Bitte stellen Sie ein gemeinsames Konzept mit der Polizei zur Überwachung des ruhenden Verkehrs auf, ...

Weiter

Offenes Dialogforum mit Impulsvorträgen von lokalen Stakeholdern entwickeln BürgerInnen mit Verwaltung, Politik, Interessenverbänden, Hochschule, KIT, fachkompetenten Unternehmen, gemeinsam ein Mobilitätsleitbild und leiten daraus unter anderem ...

Weiter

Wenige Autos, besonders in den engen Straßen. Mehr und billige öffentliche Verkehrsmittel.

Weiter

Kürzere Rot-Phasen für Fußgänger/ RadfahrerInnen!!!

Weiter

Mehr Dunkel-Dunkel Ampeln aufstellen, damit Fußgänger an Ampel wo kaum Verkehr ist, nicht unnötig Warten müssen.

Weiter

Weitere Phasen ansehen