Bildtitel
Stadtweit

Ihr direkter Draht zum OB

Information und Austausch

ThemaVerwaltung
ZeitraumFortlaufend
Zielgruppealle Einwohnerinnen und Einwohner

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Wie funktioniert "Ihr direkter Draht zum OB"?

    Sie fragen - der OB antwortet

    Hier können Sie Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup stellen. Diese kann dann 14 Tage lang von anderen Nutzerinnen und Nutzern kommentiert und bewertet werden. Nach Ablauf dieser 14 Tage wird die Antwort von Dr. Mentrup auf Ihre Frage online gestellt.

    Weiterhin können Sie Fragen anderer Bürgerinnen und Bürger kommentieren und bewerten, solange diese noch nicht beantwortet sind. Bitte beachten Sie, dass Sie sich dazu vorher als Nutzerin oder Nutzer registrieren müssen. Fragen und Kommentare werden zuerst vom Moderationsteam gesichtet und dann freigegeben.
     


    Laden Sie den OB zu sich ein

    Sie sind eine gemeinnützige Organisation, ein Verein oder eine Initiative zum Beispiel aus dem sozialen, kulturellen, sportlichen Bereich oder aus dem Natur- und Umweltschutz und haben ein ganz besonderes Projekt, das Sie gerne einmal Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup vor Ort vorstellen möchten?

    Dann beschreiben Sie Ihr Projekt mit Ansprechpartner und Kontaktdaten auf dieser Seite und werben in Ihrem Umfeld (zum Beispiel über SocialMedia-Kanäle) um Unterstützung für Ihr Projekt. Den Ort, an dem Sie dem OB Ihr Projekt vorstellen möchten, markieren Sie auf der interaktiven Karte. Alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer können Ihr Projekt hier im Beteiligungsportal kommentieren und unterstützen. In der Regel am letzten Freitag jedes Monats wird Dr. Mentrup das Projekt mit der größten Zustimmung besuchen.
Phase 1

Sie fragen - der OB antwortet

Treten Sie durch einen Klick auf Neuen Beitrag verfassen in Austausch mit Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und stellen Sie ihm Ihre Frage.

offen

Ihre Frage an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup:

ÖPNV in Karlsruhe Stärken - Sehr geehrter Herr Dr. Mentrup, ÖNNV ist ein sehr wichtiges Gut für eine Großstadt. Gerade das Karlsruher Modell war revolutionär und hat viele Nachahmer gefunden. Dennoch beobachte ich seit längerer Zeit eine ...

Weiter

Guten Tag Herr Dr. Mentrup, mir ist es schon lange ein Anliegen, dass die städtischen Angestellten mit niedrigeren Gehaltsstufen wie z.B. die Erzieher*innen ein kostenloses Jobticket erhalten, was zum einen ihre finanzielle Situation verbessern ...

Weiter

Betreff : Bebauung "Oberer Säuterich" Frage : Warum dauert es so lange bis der Bebauungsplan dafür steht ? Wir brauchen doch unbedingt Wohnraum, auch bezahlbarer Wohnraum, in unserer Stadt . Mit freundlichen Grüßen.

Weiter

Lieber Herr Dr. Mentrup, überall in KA wir gebaut, dabei muss Platz geschaffen werden. Leider kommen dabei gerade in der INNENSTADT (Bahnhof bis Marktplatz, Durlacher Tor bis Kaiserplatz) immer wieder schöne alte und große Bäume unter die ...

Weiter

Guten Tag Herr Dr. Mentrup. Ich wohne seit 40 Jahren in Karlsruhe und ich wohne gerne hier. Seit 10 Jahren lebe ich mit meinem Mann in der Bergwaldsiedlung. Mein Mann und ich sind Rentner; wenn nichts geschieht müssen wir uns bald einen neuen ...

Weiter

guten Tag Herr Mentrup, am Samstag sind meine Frau und ich vom Gutenbergplatz vom Markt über die Weinbrennerstr. nach Hause geradelt. Wir haben mit Erstaunen festgestellt, das der Radweg für die Autos zum Parken umgestaltet wurde. Finden wir ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup An Abenden wird der ruhende Verkehr selten, sonn- und feiertags überhaupt nicht kontrolliert. Entsprechend sind Fußgängerzonen, Radwege, etc. zugeparkt. Meine Frage an Sie wäre, warum die Stadt sonn- und feiertags das ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Mentrup, vor beinahe einem Jahr wurde, im Zuge der Ausrufung des Klimanotstands, von der Stadt Karlsruhe beschlossen, zukünftige Entscheidungen auf ihre Klimaverträglichkeit zu prüfen. Wie steht es um die Umsetzung dieser ...

Weiter

Sehr geehrter Herr Dr. Mentrup, auch in der Bundespolitik wird nun über eine stärkere Förderung des Bahnverkehrs nachgedacht. Das wäre doch der optimale Zeitpunkt, sich als Stadt klar dazu zu positionieren. Fakt ist nämlich: - Der ÖPNV ...

Weiter

Mehrweg statt Einweg Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, ein einfacher Beitrag zum Klimaschutz wäre, wenn sich die Stadt Karlsruhe bzw. deren Tochter KME an die eigene Empfehlung zur Vermeidung von Einwegplastikflaschen halten würde, siehe ...

Weiter

Weitere Phasen ansehen